Bromelain

Als Bromelain werden zwei Cystein-Proteasen aus der Ananas bezeichnet, von denen eine in der Frucht (230 Aminosäuren) und die zweite im Stamm (212 Aminosäuren) vorkommen.

Bromelain hat eine entzündungshemmende Wirkung, die auch medizinisch genutzt wird bei Infektionen und Wundverletzungen (Präparate: Bromelain, Wobenzym mono u.a, in Form von magensaftresistenten Filmtabletten). Es wirkt gerinnungshemmend, indem gebildetes Fibrin abgebaut wird. In der Lebensmittelindustrie wird Bromelain auch als Zartmacher von Fleisch verwendet (Katzenfutter, Fertiggerichte).

Benutzerdefinierte Suche

 

 

 

Letztes Update dieser Seite: 01.11.2012 - IMPRESSUM